SCV

Schwäbischer Chorverband » Der Schwäbische Chorverband » Chor des Jahres

Chor des Jahres

Der Schwäbische Chorverband verleiht im Rahmen seines Chorwettbewerbs den Titel „Chor des Jahres“. Der Chor des Jahres wird besonders durch den Verband gefördert und tritt bei offiziellen Anlässen in Erscheinung.

Bei Carl-Friedrich-Zelter-Chorwettbewerb 2019 im Rahmen des Chorfest wurde der aktuelle „Chor des Jahres“ ernannt:

Gesangsklassen 5g und 6b,c,g des FSG Marbach/N.

Für das Chorfest und den dazugehörenden Zelter-Wettbewerb hat sich der Gesangsklassenchor ein musikalisches Naturspektakel ausgedacht. Mit aller Musik, allen Instrumenten der Freude, mit
ihren Stimmen, begrüßen sie den Sommer. 1. Juni, die Sonne scheint durch einen grünen, dicht überwucherten Wald. Unscheinbare Geräusche: Rauschen, ein Knacken, Vogelrufe…
Aber die Kuckucke können sich nicht einigen…: Wer hat den schönsten Ruf? Den besten Ruf? Den richtigen?
Etwa der Esel???
Nikodemus Gollnau hat diesen Sänger-Wettstreit oder Intervall-Wettstreit von Carl Friedrich Zelter übernommen und für die Gesangsklasse neu komponiert. Dabei streiten sich die Kuckucke,
ob denn die Sekunde, die kleine oder große Terz oder gar die Quarte der einzig wahre Rufe sei. Rechthaberisch intonieren sie gleichzeitig ihr jeweiliges Intervall in einem Cluster. Zum Glück
endet das Durcheinander mit einer genialen, vereinten Idee.

Die Instrumente der Freude, vor allem natürlich die Stimme, werden in Henry Purcells „Sound the Trumpet“ zum Ausdruck gebracht. Die Koloraturen folgen einmal im frühbarocken und anschließend im groovenden Jazz-Sound. Es tröpfelt, es regnet, es gießt in Strömen, ein Donnergroll… Angst? Nein, vielmehr voller Vorfreude erwarten die Sängerinnen und Sänger die Sturmflut in „Flooding Rains“ von Harley Mead in einem Arrangement von Sebastian Auer. Sie sehnen die Blitze und Wassermassen herbei und toben sich dann in musikalischer Energie in den höchsten Tönen aus.

Sybille Schmid leitet in diesem Schuljahr die Gesangsklasse 6, eine gemischte Klasse aus den G8-, G9- und Hochbegabtenzügen, und die Hälfte der Gesangsklasse 5g. Für das Chorfest und den  dazugehörigen Carl-Friedrich-Zelter Chorwettbewerb wurden die beiden Klassen zusammengelegt. Voller Freude an der Musik, am Singen, musizieren sie jede Woche 3 Schulstunden in der Klasse und zusätzlich am Nachmittag 20 Minuten pro Woche in der Stimmbildung in Kleingruppen. Sie erleben Musik als Miteinander und Füreinander, lernen die Theorie singend und entwickeln eine besondere Körper- und Sinneswahrnehmung.

Das Besondere an diesen Jahrgängen ist die große Vielzahl an Schülerinnen und Schülern, die bereits ein Instrument spielen und im Chor singen. Sie sind bereit, eine hohe Qualität des Klangs herbeizaubern zu wollen, sie hören und fühlen und sind offen für neue Klänge. Sybille Schmid, ehemals Bieg, geboren 1980 in Ellwangen/J., studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart Schulmusik sowie an der Universität Stuttgart Deutsch. Darüber hinaus absolvierte sie das Studium der Sprechkunst und Kommunikationspädagogik mit Abschluss zur Diplom-Sprecherin/Diplom- Sprecherzieherin. 2004/05 führte sie ein Stipendium an das Conservatorio Statale di Musica G. Verdi in Turin. Sie unterrichtet Musik und Deutsch am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach/N.


Hilfreich für den Verband sind u.a. auch:

©2019 Schwäbischer Chorverband - Geschäftsstelle im SpOrt Stuttgart (4ter Stock) Fritz-Walter-Weg 19 70372 StuttgartTelefon: 0711 46 36 81 oder 0711 466809 - Telefax: 0711 48 74 73 - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich