SCV

Schwäbischer Chorverband » 2018 » Februar

Februar 2018

Deutscher Chorverband wählt neues Präsidium

Mit überwältigender Mehrheit und ohne Gegenstimmen wurde der Alt-Bundespräsident Christian Wulff am 24. Februar zum Präsidenten des Deutschen Chorverbandes gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Henning Scherf an. Dieser führte den Verband seit 2005. Die Mitgliederversammlung hat den ehemaligen Bremer Oberbürgermeister zum Ehrenpräsidenten ernannt.

„Chöre bringen Menschen zusammen und bieten eine Heimat“, so Christian Wulff nach der Wahl. Er wolle sich daher insbesondere auch für die Chöre im ländlichen Raum einsetzen. „In einer Zeit der Veränderung können Chöre eine moderne Antwort sein, und den Menschen ein Anker“, so der Alt-Bundespräsident.

Dr. Jörg Schmidt neuer Vizepräsident

Als Vizepräsident wurde Dr. Jörg Schmidt gewählt. Der Präsident des Schwäbischen Chorverbandes erhielt die meisten Stimmen in diesem Wahlgang. Er möchte seine langjährige Erfahrungen in Gremienarbeit und die Fähigkeiten als Mediator einsetzen die Interessen der Mitgliedsverbände zusammenzuführen, um sie bei einer zukunftsfähigen Aufstellung zu unterstützen. Auch für die musikalische Entwicklung des DCV ist ein Vertreter des Schwäbischen Chorverbandes zuständig. Marcel Dreiling wurde als Musikbeauftragter des DCV wiedergewählt. Er hat in den vergangenen Jahren insbesondere mit der Entwicklung der Ausbildungsstruktur für Chorleiter im DCV mitgewirkt. Sein Ziel ist es die Ausbildungsstruktur zu einer bundeseinheitlichen Ausbildungsordnung für die Amateurmusik weiterzuentwickeln.

Weiterhin ins Präsidium gewählt wurden Claus-Peter Blaschke, Petra Merkel (VizepräsidentInnen), Reiner Schomburg (Vizepräsident Finanzen), Josef Offele, Prof. Dr. Hans A. Frambach (Beisitzer mit Fachaufgaben). Daneben gehören Regina van Dinther (Vertreterin der Länderversammlung), Bernhard Schmidt (Musik-Vertreter der Länderversammlung) und Dr. Kai Habermehl (Vorsitzender der Deutschen Chorjugend) dem Präsidium an.

Als Rechnungsprüfer wählte die Mitgliederversammlung Helmut Waibel. Er prüft auch die Kasse des Schwäbischen Chorverbandes. Sein Stellvertreter ist der Schatzmeister des Schwäbischen Chorverbandes Achim W. Schwörer.

Eine große Ehrung für Wolfgang Oberndorfer

Mit der Neuwahl des Präsidium scheidet Wolfgang Oberndorfer aus dem Präsidium des Deutschen Chorverbandes aus. Er vertrat dort seit 1993 den Schwäbischen Chorverband. Als Zeichen der Anerkennung für seine Verdienste, wurde er zum Ehrenmitglied des Deutschen Chorverbandes ernannt.

Weiterhin haben die Delegierten sich für Leipzig als Austragungsortes des Chorfest 2020 ausgesprochen.


Mehr Geld für die Qualifizierung von Jugendleiterinnnen und Jugendleitern

Das Land Baden-Württemberg erhöht die Mittel für außerschulische Jugendarbeit jährlich um 1,35 Millionen. Dies teilt das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg in einer Pressemitteilung mit. Das Geld fließt in höhere Fördertagessätze für Seminare und Lehrgänge für Jugendleiterinnen und Jugendleiter, die von 9,20 Euro auf 14,20 Euro angehoben werden. Mit seiner Kampagne „Jugendarbeit ist MehrWert“ hatte der Landesjugendring unter anderem die nun beschlossene Erhöhung der Fördersätze und -quoten für Maßnahmen der Jugendbildung und der Jugenderholung gefordert.Mit der deutlichen Anhebung der Fördertagessätze fördert das Land aber auch Seminare für Jugendliche ab 12 Jahren zum Beispiel zu sozialen, kulturellen, ökologischen oder politischen Fragestellungen wesentlich stärker als bisher. Die Landesregierung verspricht sich davon eine qualitative und quantitative Verbesserung dieser Angebote.


Stimmbildung für Kleingruppen für ältere Stimmen beim Stimmtag am 10. November

In der 30-minütigen Stimmbildung „Pflege der älteren Stimme“ wird Dozentin Rika Eichner einen kompakten Leitfaden vorstellen. Gemeinsam mit den Teilnehmenden wird dieser praktisch geübt. Anhand dieser Anleitung kann man als ChorleiterIn die Stimmbildung oder das Einsingen für den eigenen Chor aufbauen oder auch als SängerIn selber zuhause etwas für die Stimme tun. Jede/r Teilnehmende bekommt nach dem Kurs ein Handout.

Die Stimmbildung findet im Rahmen des Stimmtags am 10. November in Ludwigsburg drei Mal statt.


Impulsreferat „Pflege der älteren Stimme“ beim Stimmtag am 10. November

Im Impulsreferat „Pflege der älteren Stimme“ erläutert Dozentin Rika Eichner die Gegebenheiten der älteren Singstimme:

  • was passiert physiologisch?
  • welche Symptome treten auf?
  • was kann man dagegen tun?

In der anschließenden Werkstatt „Stimmbildung in Kleingruppen für ältere Stimmen“ wird ein Leitfaden mit praktischen Übungen vorgestellt. Das Impulsreferat richtet sich an SängerInnen / ChorleiterInnen / SinggruppenleiterInnen, die sich für das Thema „Pflege der älteren Stimme“ interessierenChorleiterInnen/SinggruppenleiterInnen, die mit älteren Stimmen arbeiten.

Mehr Informationen zum Stimmtag und die Anmeldung hier.


Zeitschrift SINGEN 2/2018 Kurzfassung

Jugendarbeit in der Amateurmusik

Den Nachwuchs qualifizieren, unterstützen und ihm Perspektiven aufzeigen. Das gehört zu den wichtigsten kulturellen und gesellschaftlichen Aufgaben eines Vereins. Die Musik-
mentorenausbildung ist hier ein wichtiger Baustein. Das zeigt die Auswertung einer Men-
torenstudie auf den Seiten 06 bis 09. Dass ein Verein ein wichtiger Ansprechpartner für die Ganztagesschule ist und was hier beachtet werden muss, klärt Prof. Martin Weingardt auf den Seiten 10 und 11. Warum Jugendleiter sein keine Frage des Alters ist, erklärt Johannes Pfeffer auf den Seiten 14 und 15.

Inhaltsverzeichnis weiterlesen »


Zeitschrift SINGEN 1/2018 Kurzfassung

Wo singt die Generation Y?

Bevor diese Frage beantwortet wird, erklärt Katrin Heimsch in ihrem Artikel „Was ist eigentlich die Generation Y?“ auf den Seiten 06 und 07, wie diese Generation einzu­ordnen ist und was sie ausmacht. Im Gespräch mit Nikolai Ott und Martin Renner
erhält der Leser auf den Seiten 08 bis 11 einen Einblick in die Welt der Chorleiter dieser Generation Y. Zudem werden zwei Chöre vorgestellt, bei denen die Generation Y singt. Auf den Seiten 12 bis 14 wird erklärt, welches Konzept der Remigius Kammerchor und „Wireless!“ anwenden und warum das funktioniert.

Inhaltsverzeichnis weiterlesen »


Kinder- und Jugendchöre für Kulturbühne der Frühjahrsmesse gesucht

Die Landesmusikjugend Baden-Württemberg kooperiert mit der Messe Stuttgart bei der diesjährigen Frühjahrsmesse. Am Samstag, 7. April, wird die Kulturbühne im Eingangsbereich der Messe zur Bühne für die Kinder- und Jugendensembles der Amateurmusik.

Wer mit seinem Kinder- und/oder Jugendchor hier auftreten möchte, kann sich an info@s-chorjugend.de wenden.


©2018 Schwäbischer Chorverband - Geschäftsstelle im SpOrt Stuttgart (4ter Stock) Fritz-Walter-Weg 19 70372 StuttgartTelefon: 0711 46 36 81 oder 0711 466809 - Telefax: 0711 48 74 73 - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich