S-Chorverband

Aktuell

Ukraine – Ehrenamt hilft gemeinsam

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) hat eine Infoseite “Ukraine – Ehrenamt hilft gemeinsam” aufgebaut. Alle, die jetzt schon helfen oder dies planen, finden hier gebündelt Informationen aus Bund und Ländern. Die DSEE nennt Anlaufstellen für Engagierte, listet Organisationen auf, die beim Ankommen helfen, und recherchiert Fördermöglichkeiten. Als Teil des Bündnisses Alliance4Ukraine unterstützt die DSEE Angebote, die den vom Krieg betroffenen Menschen helfen.

Auf der DSEEDigitalkonferenz am 21. März 2022 “Ehrenamt hilft gemeinsam. Engagiert für Geflüchtete aus der Ukraine” können sich Vereine und Organisationen vernetzen, beraten lassen und neue Projekte kennenlernen.

Organisationen, die sich für Geflüchtete engagieren, empfiehlt die DSEE ihre Förderprogramme “ZukunftsMUT” oder “Mikroförderung”, die die Arbeit unterstützen können.

Angesichts der hohen Infektionszahlen in der Corona-Pandemie heißt es weiterhin: Schütze Dich und Dein Ehrenamt! Die DSEE stellt dafür kostenlose FFP2-Schutzmasken für Engagierte und ihre Organisationen zur Verfügung.


Werbung

Solidaritäts- und Hilfsaktionen des Musiklebens für die Ukraine

Der Deutsche Musikrat verurteilt den Krieg gegen die Ukraine (Pressemitteilung). Auf der Seite www.musikrat.de/musikpolitik/solidaritaet-mit-der-ukraine werden Informationen zu Solidaritäts- und Hilfsaktionen des Musiklebens für die Ukraine gebündelt. Die Seite wird laufend aktualisiert.


Umfrage zur Entwicklung der Amateurchormusikszene

Miriam Horn, Masterstudentin an der HfM Franz Liszt Weimar, schreibt eine Masterarbeit zum Thema „Entwicklung der Laienchorszene in Deutschland – ein Überblick“. Aufgrund der pandemiebedingten Situation legt sie den Fokus unter anderem auf die letzten zwei Jahre und möchte Schwierigkeiten und Probleme sowie eventuelle Lösungsansätze für die Chorszene in Deutschland aufzeigen. Um einen Eindruck zu bekommen, was sich verändert hat und was der Eindruck der Chorleiter:innen ist, hat sie eine kurze Umfrage entworfen (Dauer ca. 5-7 Minuten). Die Umfrage richtet sich explizit an Chorleiter:innen.

Die Teilnahme ist unter folgendem Link möglich: https://www.umfrageonline.com/c/qkjyr9pz


NEU: Kindeswohl-Broschüre „Das geht uns alle an!“ der DCJ

Kinder- und Jugendchöre als sichere Räume gestalten

Die neue Broschüre zum Thema Kindeswohl der Deutschen Chorjugend (DCJ) steht nun kostenlos zum Download oder in gedruckter Form zur Verfügung (Bestellung hier).

Chorleitende, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, kennen diese Fragen: Wie gestalte ich den Umgang von Nähe und Distanz zu Kindern und Jugendlichen angemessen? Wie reagiere ich richtig, wenn ein Kind mir von Übergriffen oder Grenzverletzungen erzählt? Was kann ich tun, wenn ich vermute, dass ein Kind Opfer von sexualisierter Gewalt sein könnte?

Die Broschüre beinhaltet Zahlen und Fakten, Methoden und Leitfäden und natürlich Tipps generell zum Thema Kindeswohl  – für die ersten wichtigen Schritte um sich diesem Thema zu nähern. Denn: Das geht uns alle an! Und gemeinsam schaffen wir das auch!


StimmKulTour – jetzt bewerben!

Kinder- und Jugendchöre in Baden-Württemberg haben die Möglichkeit, gemeinsam mit der Vocalband Unduzo in einem 3-tägigen Workshop einen eigenen Song zu schreiben und zusammen mit Unduzo auf der Bühne zu stehen!

Die Workshops finden von Mai bis September 2022 bei den Chören vor Ort statt.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es im Flyer und zur Band unter: unduzo.de

Über Fragen und Bewerbungen freut sich: richard@unduzo.de


PROFIL:SOZIOKULTUR: 653 x Soziokultur in Deutschland weiterentwickeln

Mit dem Förderprogramm PROFIL:SOZIOKULTUR führt der Fonds Soziokultur die sechste Ausschreibung im Rahmen des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) durch. Die Auswahlkommission und das Kuratorium des Fonds Soziokultur haben aus insgesamt 785 eingereichten Anträgen 653 zur
Förderung ausgewählt. Damit gehen rund 16,9 Mio. Euro im Rahmen des Sonderprogramms NEUSTART KULTUR an freie Träger der Soziokultur, der Kulturellen Bildung, der Medienbildung und der Kulturarbeit in ganz Deutschland. Die Förderquote beträgt dabei 83 % und übersteigt die sonst reguläre Förderquote von rund 18 % um ein Vielfaches. Die große Resonanz auf das Sonderprogramm „Profil: Soziokultur“ hat den enormen Bedarf zur Weiterentwicklung der Arbeit deutlich aufgezeigt.

Der Schwäbische Chorverband ist auch mit dabei: „Das ist unser Haus!“ – Kulturelle Entwicklung in ländlichen Räumen anhand des Beispiels Silcher-Haus in Weinstadt-Schnait

Zur vollständigen Pressemeldung.

Weitere Informationen auch unter: www.fonds-soziokultur.de


Förderprogramme der DSEE 2022

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt stellt in mehreren Online-Veranstaltungen Ihre aktuellen Förderprogramme 2022 (Mikroförderprogramm, ZukunftsMUT, 100xDigital, Engagiertes Land, Bildungsturbo) vor.

Termine, Anmeldung und weitere Informationen finden sich unter: www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de


Deutscher Chorverband startet Initiative „Jahr der Chöre 2022“

Mit dem „Jahr der Chöre 2022“ startet der Deutsche Chorverband eine bundesweite Initiative, um öffentlich und kulturpolitisch Aufmerksamkeit für die Belange der Chorszene zu erzeugen.

 

Christian Wulff, Präsident des Deutschen Chorverbands, betont: „Chöre schaffen die überall so dringend benötigten Orte, die Zusammenhalt und Gemeinschaft fördern. In Chören wird Demokratie und Integration gelebt. Einige Menschen, darunter auch manche PolitikerInnen, haben erst im Lockdown wirklich begriffen, wie wichtig Kultur und Kunst für jeden Einzelnen und unsere ganze Gesellschaft sind. Deshalb ist die Interessenvertretung für das Chorsingen und für die Amateurmusik insgesamt auf allen Ebenen, also vor Ort in den Kommunen, bei den Landesregierungen und auf Bundesebene, jetzt notwendiger denn je zuvor.“ weiterlesen »


Förderberatung für Projekte mit Kindern und Jugendlichen im Chor 2022

Ich bin Anna-Lena Schreier, Kulturmanagerin aus Heddesheim. Mit Chorsingen im idyllischen Nordschwarzwald groß geworden, freue ich mich sehr ab sofort im Auftrag der Deutschen Chorjugend für die Baden-Württemberger Chorverbände aktiv zu sein.

Ihr habt Ideen, nur leider fehlt es aktuell einfach an Geld in der Chorkasse? Ihr wollt eurem Kinder- und Jugendchor einfach mal wieder etwas Abwechslung bieten und wisst aber noch nicht wie? Oder habt sogar bereits ein Projekt geplant, nur fehlt noch die passende Förderung?

Egal, ob Impulstag, Großprojekt, Wochenendfreizeit, Sommerlager, Workshop-Serie oder ein gemeinsamer Chorausflug ins Grüne.

Mit dem Programm „AUF!leben – Zukunft ist jetzt.“ unterstützt die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung bundesweit Kinder und Jugendliche dabei, die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen und Alltagsstrukturen außerhalb des Schulunterrichts zurückzugewinnen.

Nutzt die Chance und beantragt mit eurem Chor- und/oder Singprojekt eine finanzielle Förderung für ein Probenwochenende, eine Ferienfreizeit, internationale Begegnungen, Workshops, Jugendleiter:innenausbildung und für vieles mehr!

Ihr habt Fragen oder Ideen?

Dann meldet euch gerne einfach unverbindlich bei mir unter aufleben@chor-in-bw.de


Ausschreibung IMPULS und MUSIK FÜR ALLE

Ab dem 15. Januar 2022 können sich Musikensembles im NEUSTART KULTUR-Programm IMPULS auf Fördersummen bis zu 15.000 EUR bewerben. IMPULS ist ein Rettungsprogramm, das den 14,3 Millionen Menschen, die in ihrer Freizeit Musik machen, beim Erhalt und der Wiederbelebung der Amateurmusik in Pandemiezeiten helfen soll.

Bis zum 15. Januar sind zudem Anträge im Förderprogramm MUSIK FÜR ALLE! möglich. MUSIK FÜR ALLE! fördert außerschulische Musikprojekte von Kindern und Jugendlichen zwischen drei und 18 Jahren und sorgt deutschlandweit für frühkindliche Förderung und zusätzliche Teilhabechancen insbesondere für junge Menschen in finanziellen und sozialen Risikolagen.

Auch im Förderprogramm NEUSTART AMATEURMUSIK soll im Januar 2022 eine neue Antragsrunde starten. Details dazu werden zu Jahresbeginn folgen.

Pressemeldung BMCO-Ausschreibungsstart 2022


Start Befragung JuCo – Junge Menschen und ihre Erfahrungen während der Corona-Pandemie

Heute zum Nikolaustag geht die bundesweite Befragung JuCo – Junge Menschen und ihre Erfahrungen während der Corona-Pandemie – in die dritte Runde.

Die Online-Befragung richtet sich an junge Menschen von 15 bis ca. 30 Jahren und ist unter dem folgenden Link erreichbar: https://www.soscisurvey.de/JuCo_III/.

Um möglichst viele junge Menschen zu erreichen, sind die Fragen auch in einfacher Sprache verfügbar.

Die Teilnahme dauert ca. 20 Minuten. Unter den Teilnehmer:innen werden 20 Gutscheine im Wert von je 20 Euro verlost.

weiterlesen »


Kooperation mit dem Stuttgarter Weihnachtssingen

Das Stuttgarter Weihnachtssingen findet am 19. Dezember 2021 live im GAZi-Stadion auf der Waldau statt. Der Schwäbische Chorverband ist erstmals als Kooperationspartner mit dabei.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Schreiben.


Vereinfachung des Verfahrens für eine Gebührenbefreiung

Durch das Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz wurde zum 1. August 2021 das Verfahren für eine mögliche Gebührenbefreiung für Gebühren ab dem laufenden Jahr 2021 erheblich vereinfacht.

Aktuell werden Briefe vom Transparenzregister versandt. Ein Antrag auf Gebührenbefreiung kann nunmehr mittels des Antragformulars einfach gestellt werden. Wenn – wie in diesem Antragsformular vorgesehen – im Antrag auf Gebührenbefreiung die Verfolgung der nach den §§ 52 bis 54 der Abgabenordnung steuerbegünstigten Zwecke versichert wird und das Einverständnis darüber erklärt wird, dass die registerführende Stelle beim Finanzamt eine Bestätigung der Verfolgung dieser steuerbegünstigten Zwecke einholen darf, bedarf es keiner weiteren Nachweise mehr im Hinblick auf die Bescheinigung der Verfolgung eines steuerbegünstigten Zweckes (vgl. § 24 Abs. 1 Sätze 2, 3 GwG). Im Falle der Inanspruchnahme einer Gebührenbefreiung sollte das ausgefüllte Antragsformular unterschrieben an die registerführende Stelle des Transparenzregisters zurückgesandt werden. Die Gebührenbefreiung wird dann dort geprüft und vermerkt, so dass Sie in Zukunft keine Gebührenbescheide mehr erhalten.

Es wird empfohlen, das Formular auszufüllen. Ein jetziges Ausfüllen des Formulars bedeutet, dass zukünftig kein Aufwand für die Vereine mehr notwendig ist.

Bei Fragen können Sie sich gerne an gebuehr@transparenzregister.de oder 0800 12 34 340 wenden.


Onlineseminar-Reihe Wissensmanagement der DSEE

Warum ist Wissensmanagement überhaupt so wichtig für meinen Verein? Wie kann mir ein gutes Wissensmanagement bei personellem Wechsel behilflich sein? Mit welchen Methoden schaffe ich die richtigen Rahmenbedingungen und welche Tools können mich dabei unterstützen?

In der vierteiligen Onlineseminar-Reihe zum Thema Wissensmanagement greift die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) diese und weitere Aspekte auf, um praxisnahe Hilfestellungen und Lösungen an die Hand zu geben.

Termine und weitere Informationen unter:

https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/dseeerklaert/wissensmanagement/


Start der Ausbildung zum Coach für Pop-Chöre

Ausbildung des Schwäbischen Chorverbands und fobi:aktiv startet

Morgen beginnt erstmals die Ausbildung zum Coach für Pop-Chöre an Schulen und in der Sozialen Arbeit

Im Fokus der gemeinsamen Fortbildung des Schwäbischen Chorverbands e.V. und der fobi:aktiv gGmbH der Stiftung Jugendhilfe aktiv steht die Stärkung von Selbstvertrauen und Zusammenhalt von Schülerinnen und Schülern durch Pop-Gesang. Das Angebot richtet sich an musikinteressierte Pädagoginnen und Pädagogen an Schulen, Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren und in der Schulsozialarbeit. Als Coach für Pop-Chöre an Schulen können Sie dann eigene chor-musikalische Angebote initiieren und durchführen.

Praxisbezogen und aktivierend

Die Teilnehmenden können sich auf Best-Practice-Beispiele, Experimente, Studien, Übungen, Spiele und Methoden freuen, anhand derer übertragbare Erkenntnisse aus der psychologischen und musikpädagogischen Forschung und Praxis vermittelt werden. Unterricht in Ensembleleitung/Gruppenmusizieren, einem Begleitinstrument, Gesang und Percussion/Rhythmus, um in diesen Bereichen praxis-taugliche Grundlagen für das motivierende, voraussetzungsoffene Musizieren mit heterogenen Kinder- und Jugendgruppen zu erlernen, erwartet die Teilnehmenden außerdem. Kommunikations-Coachings und Workshops zu Stimmphysiologie, Tanz und Bewegung, Projektmanagement und Musikproduktion runden die Ausbildung ab.

zur vollständigen Pressemeldung


Förderprogramm »Weiterkommen!«

Mit seinem ersten Förderprogramm stellt sich das Kompetenzzentrum Kulturelle Bildung und Vermittlung in Baden-Württemberg als neuer Partner vor, der Kultureinrichtungen, Künstler*innen und Vermittler*innen berät, begleitet und fördert: »Weiterkommen!«

»Weiterkommen!« richtet sich an Kunst- und Kultureinrichtungen und weitere Akteur*innen der Kunst- und Kulturszene in Baden-Württemberg. Das Programm soll sie dabei unterstützen, an einem Vermittlungskonzept und/oder künstlerischen Vorhaben (weiter) zu arbeiten. Ziel ist es, die Akteur*innen zu stärken, zu vernetzen und dabei neue Prozesse für Vermittlung und mehr Kulturelle Teilhabe anzustoßen. weiterlesen »


Neuregelungen zum Transparenzregister: Eintrag und Gebührenbefreiung

Eingetragene gemeinnützige Vereine werden ab sofort automatisch in das Transparenzregister aufgenommen und müssen sich nicht mehr eigenständig bei diesem registrieren. Die Daten des Vereins werden dazu aus dem Vereinsregister in das Transparenzregister übernommen. Voraussetzung ist, dass die Einträge im Vereinsregister aktuell gehalten werden, also Änderungen von Vorständen, Wohnorten etc. vermerkt werden – Achtung: Es drohen Bußgelder, wenn die Daten im Vereinsregister sich als nicht aktuell herausstellen. Ausnahmen gelten für Vorstände mit einer anderen als der deutschen bzw. einer doppelten Staatsbürgerschaft oder mit Wohnsitz im Ausland. Diese Informationen müssen weiterhin auch dem Transparenzregister gemeldet werden.

Außerdem wird die Antragsstellung zur Gebührenbefreiung vereinfacht. Um die jährliche Gebühr in Höhe von 4,80 € nicht zahlen zu müssen, reicht zukünftig ein einmaliger Antrag für die Jahre 2021 bis 2024 aus. Allen eingetragenen Vereinen wird dafür in den nächsten Monaten postalisch vom Bundesanzeiger Verlag ein entsprechendes Formular zugeschickt. Dieses wird zu einem späteren Zeitpunkt vom Bundesanzeiger Verlag außerdem zum Download auf www.transparenzregister.de bereitstehen. Noch bis 30. Juni 2022 ist es damit dann möglich, die Gebührenbefreiung für den Zeitraum einschließlich 2021 zu beantragen – ganz ohne Einsendung von Nachweisen. Vereinen, die bereits eine Befreiung für 2021 beantragt haben, wird empfohlen, das neue Formular noch einmal auszufüllen. Wer noch auf Bestätigung für seinen Antrag für das Jahr 2020 wartet, wird diese dann ebenfalls noch erhalten. Der Bund arbeitet daran, bis zum Jahr 2025 ein Gemeinnützigkeitsregister aufzubauen, das dann einen automatischen Abgleich mit dem Transparenzregister und eine automatische Gebührenbefreiung ermöglicht.

Weitere Informationen und kostenfreie Webinare zum Thema auf www.transparenzregister.de


Praxis-Impulse: Neue Online-Datenbank für Amateurmusizierende

Das Kompetenznetzwerk NEUSTART AMATEURMUSIK präsentiert Praxis-Impulse: eine neue Datenbank für Amateurmusiker*innen. Mit kreativen Lösungen, anregenden Methoden, innovativen Proben- und Konzertformaten und nachahmungswürdigen Beispielen soll die Amateurmusikszene Ansporn und Inspiration für einen musikalischen Neustart bekommen.

  1. September 2021

Berlin. Das Kompetenznetzwerk NEUSTART AMATEURMUSIK veröffentlicht heute die Datenbank Praxis-Impulse und ergänzt das bereits vielfältige Angebot des Infoportals für Amateurmusizierende frag-amu.de. Mit über 100 Methoden und 150 nachahmungswürdigen Projektbeispielen bietet die Datenbank inspirierende Impulse und damit auch den Ansporn zur Wiederaufnahme und Weiterentwicklung des Proben- und Konzertbetriebs der Amateurmusik in Pandemiezeiten. weiterlesen »


Impulsprogramm „Kultur nach Corona“

Mit „Kultur nach Corona“ legt das Kunstministerium ein neues, umfangreiches Impulsprogramm auf. Das mit 18,5 Millionen Euro dotierte Programm richtet sich gezielt an Kultureinrichtungen, Kulturschaffende, Musikerinnen und Musiker, Vereine und Verbände im Land. Bewerbungen sind ab 27. September möglich.

Mit dem Investitionsprogramm für die Vereine könnten etwa geeignete Spiel- und Proberäume angemietet, Luftfilter angeschafft wie auch die Infrastruktur von Spielstätten aufgerüstet werden, beispielsweise die technische Ausstattung für Open-Air-Konzerte. Gefördert würden bei Vereinen zudem Aktionen zur Mitgliedergewinnung und der Ausbau von Beratungsangeboten.

Weitere Informationen finden sich hier.


Push Dich! Ein Programm für kreative Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren

Die künstlerisch-kreative Auseinandersetzung mit sich selbst und der Umwelt vermag wesentlich zu einer starken  Persönlichkeitsentwicklung beitragen. Insbesondere in und nach Krisenzeiten, wie der Pandemie, zeigt sich der Wert Kultureller Bildung. Die Baden-Württemberg Stiftung möchte daher Jugendliche darin unterstützen, sich kreativ, schöpferisch mit der gegebenen Situation auseinanderzusetzen und diese aktiv zu gestalten.

Über das Programm PUSH DICH! der Baden-Württemberg-Stiftung erhalten junge Menschen zwischen 14 und 18 Jahren die Möglichkeit, in kleinen Gruppen ihre künstlerischen Ideen umzusetzen. weiterlesen »


Chorleben Aktuell

Weitere aktelle Beiträge finden Sie in unserem Weblog:
Chorleben SCV

©2024 Schwäbischer Chorverband - im Musikzentrum BW, Eisenbahnstr. 59, 73207 PlochingenTelefon: 07153 92816-60 - Telefax: 07153 92816-79 - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich