S-Chorverband

Aktuell

Ausschreibung Ideenwettbewerb zur Stärkung des Ehrenamts im Ländlichen Raum

Bis zum 1. Mai 2022 können sich Zusammenschlüsse aus verschiedenen Vereinen, Gemeinden, Organisationen oder anderweitig ehrenamtlich organisierte Gruppen um einen Zuschuss von bis zu 25.000 Euro für innovative und kooperative Projekte bewerben, mit denen junge Menschen für ein Ehrenamt im Ländlichen Raum gewonnen und qualifiziert werden. Die geförderten Projekte können bis Dezember 2023 umgesetzt werden. Informieren Sie sich über die Teilnahmebedingungen unter https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unser-service/wettbewerbe-und-auszeichnungen/staerkung-ehrenamt/.


Werbung

Landes-Musik-Festival 2022 in Göppingen: Helfer:innen gesucht!

Am 2. Juli 2022 findet in Göppingen das Landes-Musik-Festival unter dem Motto „Klingende Vielfalt“ statt. Rund 100 Musikensembles unterschiedlicher Art und Größe werden an der Veranstaltung beteiligt sein.

Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Damit das Festival jedoch gelingt und sicher und verantwortungsvoll durchgeführt werden kann, wird tatkräftige Unterstützung am Festivaltag benötigt. weiterlesen »


Wechsel in der Geschäftsführung beim Schwäbischen Chorverband

Monika Brocks tritt nach 36 Jahren beim Schwäbischen Chorverband in den Ruhestand ein

Mehr als drei Jahrzehnte kompetente Ansprechpartnerin für Vereine und Verbände

Zum 15. März 2022 übergibt Monika Brocks die Geschäftsführung des Schwäbischen Chorverbandes an ihren Nachfolger Johannes Pfeffer. Die Geschäftsführerin prägte für über 30 Jahre die Geschicke des Verbandes, organisierte zahllose musikalische Veranstaltungen, prägte die Entwicklung des zweitgrößten Amateurchorverbandes Deutschlands und setzte Impulse, die weit über den Landesverband hinauswirkten. Diese Leistung lobte auch Dr. Jörg Schmidt, Präsident des Schwäbischen Chorverbandes, in seiner Laudatio: „Du hast Dir mit einer zunehmend besser ausgestatteten Geschäftsstelle, durch die Qualität Deiner Arbeit und vor allem natürlich durch Deine Persönlichkeit den Respekt des Verbandes und des Umfelds erworben. Und da stehen wir heute, mit einem gut aufgestellten, zukunftsfähigen Schwäbischen Chorverband. Das wäre ohne Dich nicht so.“ Zu ihren größten Erfolgen zählt unter anderem die Etablierung eines vielfältigen und anspruchsvollen Bildungsprogramms. 1989 war sie federführend an der Gründung der Chorjugend im Schwäbischen Chorverband beteiligt.

Monika Brocks wurde 1986 als Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle des Schwäbischen Sängerbundes unter Leitung des damaligen Präsidenten Dr. Theo Balle eingestellt. 1994 wurde sie vom Präsidium zur Geschäftsführerin ernannt. Unter ihrer Leitung wandelte sich der Schwäbische Sängerbund 1849 e.V. zum Schwäbischen Chorverband e.V., dem modernen Servicedienstleister für Vereine, Chöre und Sänger:innen in Württemberg, der er heute ist. Durch ihre Offenheit und Begeisterung für neue Technologien, Projekte und Musik stellte Monika Brocks die Weichen für die zukünftigen Entwicklungen und Herausforderungen, die auf den Verband in den nächsten Jahren zukommen werden. Für dieses Engagement ist Dr. Jörg Schmidt dankbar: „Liebe Monika, dafür sagen wir danke. Für diese gut 35 Jahre. Wir sind alle nur temporäre Erscheinungen, wenn man sich das Leben eines Vereins wie des SCV mit seinen 175 Jahren anschaut – alle nur temporäre Erscheinungen, aber es gibt sodde und sodde – und Du gehörst zu den ganz Großen in unserer Geschichte.“

Die Geschäftsführung übernimmt Johannes Pfeffer. Der 33-jährige wurde bereits im Oktober 2020 vom Präsidium des SCV mit in die Geschäftsführung berufen. Er studierte Kulturmanagement in Ludwigsburg, sowie Musikwissenschaft in Tübingen. Seit 2014 ist er ehrenamtlich Vorsitzender der Chorjugend im Schwäbischen Chorverband, seit 2017 führt er die Tochtergesellschaft des SCV, die ProStimme Medien- und Dienstleistungsgesellschaft mbH, als Geschäftsführer.


Studie zur Auswirkung der Pandemie auf die Chorarbeit

Im vergangenen Jahr haben über 4.300 Chöre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an der von Carus mit-initiierten Studie zur Auswirkung der Pandemie auf die Chorarbeit teilgenommen. Die sogenannte ChoCo-Studie hat damals nicht nur die kritische Lage der Chöre auf sämtlichen Ebenen der Chorarbeit dokumentiert, sondern auch Handlungsbedarfe aufgezeigt, um weiteren Schaden von der Chorszene abzuwenden. Ein Jahr und einen weiteren Chor-Lockdown später geht die Studie nun in die zweite Runde. Für den Fragebogen, der sich an Chorvorstände, Chorleiter*innen und Chor-Verantwortliche richtet, werden 15 Minuten benötigt.

https://www.soscisurvey.de/ChoCo2022/

Eine Studie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt unter der Leitung von Prof. Dr. Kathrin Schlemmer. Koautoren: Susanne Lotter (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt), Kantor Tobias Brommann (Zum Guten Hirten, Berlin), UMD Prof. Jan Schumacher (Goethe Universität Frankfurt/Main), Ester Petri (Carus-Verlag) und Dr. Johannes Graulich (Carus-Verlag)


Fortbildung Schutzkonzeptberater:in

Professionelle Beratung zur Implementierung von Schutzkonzepten in Vereinen und Jugendverbänden

Das neu konzipierte Qualifizierungsangebot des Deutschen Kinderschutzbundes LV Baden-Württemberg e.V. richtet sich an Vereine und Verbände mit Angeboten für Kinder und Jugendliche. Mit der mehrtägigen Fortbildung sollen Fachkräfte zu Schutzkonzeptberater:innen ausgebildet werden und diese befähigt werden, Begleitungsprozesse zur Entwicklung und Implementierung von Schutzkonzepten durchzuführen.

Anmeldeschluss ist der 13. Juni 2022.

Zur Anmeldung

Weitere Informationen finden Sie hier.


Ukraine – Ehrenamt hilft gemeinsam

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) hat eine Infoseite “Ukraine – Ehrenamt hilft gemeinsam” aufgebaut. Alle, die jetzt schon helfen oder dies planen, finden hier gebündelt Informationen aus Bund und Ländern. Die DSEE nennt Anlaufstellen für Engagierte, listet Organisationen auf, die beim Ankommen helfen, und recherchiert Fördermöglichkeiten. Als Teil des Bündnisses Alliance4Ukraine unterstützt die DSEE Angebote, die den vom Krieg betroffenen Menschen helfen.

Auf der DSEEDigitalkonferenz am 21. März 2022 “Ehrenamt hilft gemeinsam. Engagiert für Geflüchtete aus der Ukraine” können sich Vereine und Organisationen vernetzen, beraten lassen und neue Projekte kennenlernen.

Organisationen, die sich für Geflüchtete engagieren, empfiehlt die DSEE ihre Förderprogramme “ZukunftsMUT” oder “Mikroförderung”, die die Arbeit unterstützen können.

Angesichts der hohen Infektionszahlen in der Corona-Pandemie heißt es weiterhin: Schütze Dich und Dein Ehrenamt! Die DSEE stellt dafür kostenlose FFP2-Schutzmasken für Engagierte und ihre Organisationen zur Verfügung.


Popchor intensiv – Die letzten 30 Prozent | 29.04.-01.05.2022

Chorwochenende mit Felix Powroslo und Carsten Gerlitz

Viele Chöre können mittlerweile Popsongs gut singen, aber wann springt wirklich der Funke aufs Publikum über? An diesem Wochenende soll an den sprichwörtlich „letzten 30%“ gearbeitet werden, die bewegende Popchor-Auftritte ausmachen. So stehen neben Sound und Groove auch Bühnenpräsenz, Interpretation und Performance im Vordergrund. Damit vor Ort gleich richtig losgelegt werden kann, erhalten die Teilnehmenden vorab 3 Pop-Arrangements zur Vorbereitung. weiterlesen »


Solidaritäts- und Hilfsaktionen des Musiklebens für die Ukraine

Der Deutsche Musikrat verurteilt den Krieg gegen die Ukraine (Pressemitteilung). Auf der Seite www.musikrat.de/musikpolitik/solidaritaet-mit-der-ukraine werden Informationen zu Solidaritäts- und Hilfsaktionen des Musiklebens für die Ukraine gebündelt. Die Seite wird laufend aktualisiert.


DSEE I Zweite Staffel des Programms „Engagiertes Land“ startet

Mit dem Programm „Engagiertes Land“ unterstützt die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) seit 2021 lokale Netzwerke auf dem Land, die sich gemeinsam auf den Weg machen, die Engagement- und Ehrenamtslandschaft vor Ort weiterzuentwickeln. Noch bis zum 12. April 2022 können sich weitere Engagement-Netzwerke um eine Teilnahme bewerben. Gemeinsam mit den Programm-Partnern Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) und Thünen-Institut für Regionalentwicklung e. V. hat die DSEE ein breites Unterstützungsangebot erarbeitet: Vernetzung, individuelle Prozessbegleitung, Dorfwerkstätten und Qualifizierung sowie ein Umsetzungsbudget für gemeinsame Maßnahmen vor Ort.

Wo die verschiedenen Vereine und Initiativen mit Politik, Verwaltung und Wirtschaft in Netzwerken zusammenarbeiten, entstehen gemeinsame Ideen und werden Kräfte für deren Umsetzung gebündelt.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/engagiertes-land


Informationsveranstaltung Lebenslang-Musik-Begleiter:in

Lebenslang-Musik-Begleiter:innen ermöglichen betagten und hochaltrigen Seniore:innen das aktive Singen und Musizieren in Form von musikalischen Haus- und Zimmerbesuchen, musikalischen Telefonaten und Konzerten. In der Online-Veranstaltung wird die Ausbildung zum/zur Lebenslang-Musik-Begleiter:in von der Ausbildungsleiterin Anette Zanker-Belz vorgestellt.

Termin: 14.03.2022, 19:30 bis 20:30 Uhr
Anmeldeschluss: 08.03.2022

Hier geht es zur Anmeldung.


ProStimme: Stellenausschreibung Geschäftsführer:in

Die ProStimme Medien- und Dienstleistungsgesellschaft mbH ist ein Tochterunternehmen des Schwäbischen Chorverbandes. Sie ist die Partnerin für die Amateurmusik bei der professionellen Produktion von Medien, Öffentlichkeitsarbeit und Planung sowie Durchführung von Projekten unterschiedlicher Art. Sie entwickelt individuelle Lösungen sowie Bildungs- und Veranstaltungsformate für eine zukunftsorientierte Amateurmusikszene. Zu ihren Kund:innen gehören u.a. der Schwäbische Chorverband, der Bundesmusikverband Chor & Orchester und der Deutsche Harmonika-Verband. Tätigkeitschwerpunkt ist Baden-Württemberg.

Für unser kreatives Büro in Plochingen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Geschäftsführer:in (m/w/d) (100%).

weiterlesen »


#DSEEerklärt 2022 – neue Bildungsangebote im März und April

Die Online-Seminarreihe der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt wird auch im März und April fortgesetzt, diesmal mit den Themenblöcken Buchhaltung, Fundraising und Steuererklärung für Vereine: weiterlesen »


Umfrage zur Entwicklung der Amateurchormusikszene

Miriam Horn, Masterstudentin an der HfM Franz Liszt Weimar, schreibt eine Masterarbeit zum Thema „Entwicklung der Laienchorszene in Deutschland – ein Überblick“. Aufgrund der pandemiebedingten Situation legt sie den Fokus unter anderem auf die letzten zwei Jahre und möchte Schwierigkeiten und Probleme sowie eventuelle Lösungsansätze für die Chorszene in Deutschland aufzeigen. Um einen Eindruck zu bekommen, was sich verändert hat und was der Eindruck der Chorleiter:innen ist, hat sie eine kurze Umfrage entworfen (Dauer ca. 5-7 Minuten). Die Umfrage richtet sich explizit an Chorleiter:innen.

Die Teilnahme ist unter folgendem Link möglich: https://www.umfrageonline.com/c/qkjyr9pz


Fotowettbewerb „Hier fehlt dein Bild!“

für den Start des Projektes Chorakademie Baden-Württemberg!

Singen und üben kann man überall – auf der Mauer, im Grünen, auf einer Wiese, am See, in den Bergen… Schickt uns eure schönsten Fotos und zeigt eure Lieblingsplätze, an denen ihr singt und übt – allein oder zu zweit, zu dritt, in einer Gruppe. Welche Atmosphäre inspiriert euch?
Habt ihr beim letzten Probewochenende in der Pause ein bisschen weiter in den Noten gestöbert?

Das Beste ist: Ihr gestaltet mit uns das neue Programmheft für das Pilotprojekt Chorakademie Baden-Württemberg! Das Siegerfoto kommt in die Broschüre – und ihr seid mittendrin im neuen spannenden Projekt des BCV, bwsb und SCV für die ganze Chorszene in Baden-Württemberg!

Für die besten Einreichungen gibt es tolle Sachpreise, zum Beispiel eine kostenlose Seminarteilnahme, zu gewinnen.

Teilnahmefrist ist der 6. März 2022.

weiterlesen »


NeustartCHOR: Consulting für musizierende Vereine – bis 11.03.2022 bewerben!

Das Beratungsprogramm „Neustart Chor“ wendet sich an Vereine/Chöre aus ganz Baden-Württemberg, die geschwächt durch die Pandemie Beratung suchen und ihre Vereinsarbeit verändert wieder aufnehmen wollen. Ziel ist, Vereine und Chöre dabei zu unterstützen, dass sie selbst engagementfreundliche und starke Strukturen schaffen und zukunftsfähig durchstarten können.

Musizierende Vereine aus ganz Baden-Württemberg dürfen sich ab sofort bis zum 11. März 2022 für das Programm „NeustartCHOR“ bewerben. Je nach finanziellem Aufwand erhalten insgesamt ca. 20 Vereine oder Interessensgruppen eine individuell-maßgeschneiderte Beratung (Consulting), die im Rahmen dieses Projekts bis zum 31. Dezember 2022 kostenfrei ist. Gefördert wird eine „Zukunftswerkstatt“ für die musizierenden Vereine/Chöre im Impulsprogramm „Kultur nach Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. weiterlesen »


NEU: Kindeswohl-Broschüre „Das geht uns alle an!“ der DCJ

Kinder- und Jugendchöre als sichere Räume gestalten

Die neue Broschüre zum Thema Kindeswohl der Deutschen Chorjugend (DCJ) steht nun kostenlos zum Download oder in gedruckter Form zur Verfügung (Bestellung hier).

Chorleitende, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, kennen diese Fragen: Wie gestalte ich den Umgang von Nähe und Distanz zu Kindern und Jugendlichen angemessen? Wie reagiere ich richtig, wenn ein Kind mir von Übergriffen oder Grenzverletzungen erzählt? Was kann ich tun, wenn ich vermute, dass ein Kind Opfer von sexualisierter Gewalt sein könnte?

Die Broschüre beinhaltet Zahlen und Fakten, Methoden und Leitfäden und natürlich Tipps generell zum Thema Kindeswohl  – für die ersten wichtigen Schritte um sich diesem Thema zu nähern. Denn: Das geht uns alle an! Und gemeinsam schaffen wir das auch!


Ideenwettbewerb „Stärkung des Ehrenamts im Ländlichen Raum“ – bis 1. Mai 2022 bewerben

Der Ideenwettbewerb ‚Stärkung des Ehrenamts im Ländlichen Raum‘ geht in die vierte Runde. Ziel ist es, kreative und kooperative Projekte zu fördern, in denen junge Erwachsene im Ländlichen Raum für Führungspositionen und wichtige zivilgesellschaftliche Aufgaben im Ehrenamt gewonnen und qualifiziert werden. Dafür stehen insgesamt 1,02 Millionen Euro zur Verfügung.

Das ressortübergreifende Programm möchte in acht Themenfeldern mutige und unkonventionelle, insbesondere niederschwellige Ansätze fördern, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Austausch und Begegnung nachhaltig stärken und fördern. Das Programm baut auf den umfassenden bürgerschaftlichen Strukturen auf und richtet den Blick auf gesellschaftliche Potenziale.

Bewerben können sich lokale Bündnisse aus mindestens zwei verschiedenen Gruppen und / oder Vereinen, die gemeinsam eine auf den Bedarf vor Ort angepasste Qualifizierungsmaßnahme entwickeln wollen. Den Antrag auf Förderung stellt ein beteiligter Verein bzw. eine beteiligte Organisation stellvertretend für das Bündnis.

Bewerbungsfrist ist der 1. Mai 2022.

Weitere Informationen und Unterlagen: baden-wuerttemberg.de


StimmKulTour – jetzt bewerben!

Kinder- und Jugendchöre in Baden-Württemberg haben die Möglichkeit, gemeinsam mit der Vocalband Unduzo in einem 3-tägigen Workshop einen eigenen Song zu schreiben und zusammen mit Unduzo auf der Bühne zu stehen!

Die Workshops finden von Mai bis September 2022 bei den Chören vor Ort statt.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es im Flyer und zur Band unter: unduzo.de

Über Fragen und Bewerbungen freut sich: richard@unduzo.de


PROFIL:SOZIOKULTUR: 653 x Soziokultur in Deutschland weiterentwickeln

Mit dem Förderprogramm PROFIL:SOZIOKULTUR führt der Fonds Soziokultur die sechste Ausschreibung im Rahmen des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) durch. Die Auswahlkommission und das Kuratorium des Fonds Soziokultur haben aus insgesamt 785 eingereichten Anträgen 653 zur
Förderung ausgewählt. Damit gehen rund 16,9 Mio. Euro im Rahmen des Sonderprogramms NEUSTART KULTUR an freie Träger der Soziokultur, der Kulturellen Bildung, der Medienbildung und der Kulturarbeit in ganz Deutschland. Die Förderquote beträgt dabei 83 % und übersteigt die sonst reguläre Förderquote von rund 18 % um ein Vielfaches. Die große Resonanz auf das Sonderprogramm „Profil: Soziokultur“ hat den enormen Bedarf zur Weiterentwicklung der Arbeit deutlich aufgezeigt.

Der Schwäbische Chorverband ist auch mit dabei: „Das ist unser Haus!“ – Kulturelle Entwicklung in ländlichen Räumen anhand des Beispiels Silcher-Haus in Weinstadt-Schnait

Zur vollständigen Pressemeldung.

Weitere Informationen auch unter: www.fonds-soziokultur.de


Vocals on Air – Start der 5. Staffel des Podcasts

Staffel 5, Episode 1: Meine Chorheimat – Wenn sich der Chor wie ein Zuhause anfühlt

Ein Chor – das ist für viele nicht nur eine Gemeinschaft, in der gemeinsam Musik gemacht wird, sondern auch ein „Ort“, an dem sie sich geborgen fühlen und dazugehören. Man könnte auch sagen, ein Ort, an dem sie zu Hause sind. Häufig wird das auch „Chorheimat“ genannt. In der neuen Staffel des Podcasts Vocals on Air wollen wir herausfinden, wie sich dieses Gefühl erklären lässt und welche Faktoren dazu führen, dass ein „Wir-Gefühl“ entsteht. Mit Hilfe einer Coachin erfahren wir aber auch, was Du selbst, Deine Chorleitung und sogar Dein Verein dafür machen können, wenn das Gemeinschaftsgefühl einmal nicht mehr vorhanden sein sollte. Und natürlich hören wir in den kommenden Folgen auch von vielen Beispielen aus der Praxis, die Dir spannende Impulse geben.

Neugierig geworden? Dann hör gleich mal rein! Die erste Episode unserer neuen Staffel findest Du ab sofort auf unserer Homepage und Soundcloud sowie allen anderen gängigen Podcast-Plattformen.

Redaktion & Moderation: Helene Conrad.

Die nachfolgende Episode geht am 15.02.2022 online.


Chorleben Aktuell

Weitere aktelle Beiträge finden Sie in unserem Weblog:
Chorleben SCV

©2022 Schwäbischer Chorverband - im Musikzentrum BW, Eisenbahnstr. 59, 73207 PlochingenTelefon: 07153 92816-60 - Telefax: 07153 92816-79 - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich